Homepage Ride-Downhill-Blog | Videos Videos | Spotmap Bikespot-Map | Lexikon Lexikon

Trägt man die Federkraft über dem Federweg auf, so erhält man die Federkennlinie.

Die Steigung der Federkennlinie ist gleich der Federkonstanten des Werkstoffes. Nur Federn mit einer linearen Kennlinie haben eine Konstante Federhärte! Progressive oder Degressive Federn haben über dem Federweg veränderliche Federkonstanten.

Wenn der Kraftanstieg linear mit dem Federweg wächst, spricht man von einer Linearen Federkennlinie.

Von einer Progressiven Federkennlinie spricht man, wenn die Kennlinie im Bereich des maximalen Hubs bzw. der maximalen Komprimierung, überproportional ansteigt. d.h. mit zunehmender Einfederung, wird für den gleichen Anteil an Weg ein höherer Kraftanstieg benötigt als zuvor. Mit einer progressiven Feder reagiert das Federelement am anfangs sehr sensibel, wird aber immer härter, je tiefer sie eintaucht.

.

Vorteile:

- Die progressive Federung spricht sensibel an und bietet einen guten Durchschlagschutz.

Nachteile:

- Sie taucht im Wiegetritt und beim Bremsen sehr stark ein und verschenkt damit Federweg.

.

Von einer Degressiven Federkennlinie spricht man, wenn die Kennlinie im Bereich des maximalen Hubs bzw. der maximalen Komprimierung, überproportional abfällt. d.h. mit zunehmender Einfederung wird für den gleichen Anteil an Weg eine geringere Kraft benötigt! Die Feder wird “weicher”.

.

Vorteile:

- Degressive Anlenkung bringt teilweise ja nach Konstruktion einen Anti-Wipp-Effekt mit sich.

Nachteile:

-  Straffes und unsensibles Ansprechverhalten des Hinterbaus

- Sehr wenig oder kaum Durchschlagschut

Außerdem gibt es noch unstetige Federkennlinien. Unter einer unstetigen Federkennlinie versteht man Kurvenverläufe, die sich nochmals zu den anderen Arten durch einen oder mehrer Knickpunkte innerhalb der Kurve unterscheiden. Dabei gibt es Degressiv-Unstetige und Progressiv-Unstetige Kurvenverläufe, je nachdem ob sich am Knickpunkt die Kurve die Steigung erhöht oder abflacht! Das kann man durch hintereinander schalten von Federn mit unterschiedlichen Federhärten erreichen. Dadurch lassen sich auch mit linearen Federn, annähernd Progressive oder Degressive Kennlinien realisieren. Je nachdem welche Eigenschaften entlang des Federweges benötigt werden.

Für weiteren Diskussionsbedarf, Fragen/Anmerkungen, findet ihr in der Community einen Thread zu diesem Thema:

Federkennlinie / Kennlinie

.


Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Ride Downhill